Stoner
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Plattenspieler
  Gerichteküche
  Uninteressante Ereignisse
  Dies und Das
  Sinnloses
  Umfrage
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/stoner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Humppajugend Eichstätt
  Maha Blog
  Timbo Blog
  Summer Breeze
  Metal.de
 
Selbsterfundene Gerichte für Mutige und stabile Mägen! Getestet von mir und Mr. M.A.H.A.!

10. Juli 2006:
Garnele aus München


Der Chef-Gourmet hat wieder etwas nettes vorbereitet!

Zutaten:
Münchner Kartoffelsalat
Riesen Garnelen

Zubereitung:
Beides fertig machen und auf den Teller! Dann ab in die Mikro bis es heiß ist! (Einfach wie nie!!!)

Hosted by Putfile.com

Geschmack:
Klasse! Nur der Salat bekam zuviel Essig ab!

Fazit:
Gerne wieder!

----------

04. Juli 2006:
Österreichisches Wilderer-Ei


Zutaten:
1 Hirschwurst
4 Tomaten
4 Eier
Gewürze

Zubereitung:
Wurst klein schneiden und in die Pfanne. Das selbe mit den Tomaten, und dann alles gut würzen. Besonders mit Pfeffer. Öl dazu und anbraten!

Hosted by Putfile.com

Dann die Eier drüber geben! Die Tomaten sollten noch nicht verrunzelt sein!

Hosted by Putfile.com

Dann alles noch fertig braten! Fertig!

Hosted by Putfile.com

Geschmack:
Ausnahmsweise schmeckte es mal!

Fazit:
Gerne wieder, nur weniger, denn bei der Wärme ist das doch etwas viel!

-----------

21. Juni 2006:
Rührei Mexikanisch


Heute war ich mal alleine in der kulinarischen Wunderwelt unterwegs, und es kam nichts Gutes bei raus! Noch schlimmer, als wenn wir zu zweit kochen! Da es so dermaßen warm ist und ich keine Lust hatte irgendetwas aufwendiges zu kochen, hab ich mir gedacht ich mach etwas schnelles zum essen!

Zutaten:
2 Eier
3 Tomaten
1 Dose Mais
Chilli
Fondor
Ketchup

Zubereitung:
Alles in die Pfanne hauen! Rührei wie immer machen und dann den Rest hinter her!

Geschmack:
Ketchup hat alles ruiniert!

Fazit:
Ich hab’s im Klo versenkt!

Hosted by Putfile.com

----------

20. Juni 2006:
Kaiserschleim


Diesmal wird es echt ekelhaft! Wir wollten Pfannkuchen machen und das Ergebnis ist so grauenhaft! Unser Teig ergab keine richtigen Pfannkuchen, sondern nur extra weiche Lappen, die immer zerfielen, und da dachten wir uns, dass wir doch lieber gleich Kaiserschmarn machen können!

Ja, an sich ganz lecker so ein Schmarn, nur der von uns: Nicht nachmachen!

Zutaten:
300g Mehl
4 Eier
1L Milch
100g Kaba Banane
Briese Salz

Zubereitung:
Alles umrühren, bis es keine Klumpen mehr gibt!

Bis hier hin ist ja alles noch annehmbar, doch hier mal das erste Bild unseres Schmarns, nach 30 Minuten:
Hosted by Putfile.com

Hier 45 Minuten später:
Hosted by Putfile.com

Und hier nochmals 45 Minuten später:
Hosted by Putfile.com

Das Ding war die meiste Zeit der purste Schleim!

Nach 2 Happen hat man keine Lust mehr! Das Zeug ist das ideale Soldatenfutter. Eine Hand voll reicht 2 Tage! Oder noch länger!

Fazit:
Schmeckt nicht! Liegt im Magen! Nie mehr!

Folgen:
Wahrscheinlich Verstopfung!

----------

3. Mai 2006:
Spinatsenf im Liebesnest der Nudeln (einfach gesagt: Erbrochenes zum Löffeln)


Zutaten:
1,5 Esslöffel Senf
1 Tüte Käs-Spätzle-Pulver
200 g Spinat
2 Spritzer Gewürz-Ketchup
2 Spritzer Zigeuner-Ketchup
1 Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver
250 g Bandnudeln

Zubereitung:
Nudeln abkochen, dann auf zwei Teller verteilen.
Danach Soße mit 400ml statt 750ml kochen. Wenn die Soße fertig gekocht ist, dann einfach alles andere rein schmeißen. Nudeln aber nicht!
Dann alles aufkochen und über die Nudel geben! Fertig!

Geschmack:
Der Geschmack ist sehr senflastig, etwas herb und sehr würzig! Es riecht und sieht nach Erbrochenem aus, und ist dazu noch warm! Aber es macht satt! Wem Senf nicht so schmeckt kann weniger hinein geben!

Folgen:
Also satt hat es gemacht! Es könnte sich zu einem echten Magenputzer entwickeln, da wir beide irgendwie das Verlangen haben uns zu übergeben! Aber soweit wird es nicht kommen, denn wir sind natürlich Männer! Männer kotzen nur durch Alkohol! Oder wenn sie etwas verdorbenes gegessen haben!

Fazit:
So schnell kochen wir das nicht mehr! Da es auch leicht suppig war!

----------

2. Mai 2006:
Kiau Wan Kathii Brokkoli – Stampf ( deut.: Thailänder Stampf mit Broccoli)


Zutaten:
1 Tüte Thai Hühnchen Pfanne von Maggi Fix mit Kokos
1 Dose Feurige Thaisuppe
eine gute Hand voll Broccoli
eine gute Hand voll Champions
200 g Nudeln

Zubereitung:
Nudeln abkochen! Können auch Spätzle sein! Von mir aus auch Reis oder Kartoffeln! Hauptsache man kocht etwas ab! Der Grundsubstanz wegen!
Dose öffnen, ab und einen anderen Topf und aufkochen. Dann Broccoli und Pilze dazu und dann den Inhalt der Suppentüte einrühren.
Dann alles in einem Topf, umrühren und fertig ist der Stampf!

Geschmack:
Es schmeckt gut bis seltsam! Schmeckt besser als es aussieht! Der Kokosgeschmack wird vom Feuer der Thaisuppe etwas überdeckt, kommt aber noch ausreichend zur Geltung. Zumindest riecht es sehr nach Batida de Coco! Fast schon penetrant!

Folgen:
Wurden satt! Die Spätfolgen auf Magen und Darm sind noch nicht ausreichend erforscht!

Fazit:
Klare Empfehlung für geschmacklich aufgeschlossene hippe Bürger! 4 von 5 Kochlöffeln!

Nachtrag:
Wir haben es überlebt! Ohne Schmerzen! Uns geht's gut!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung